Produkt Logo

Backup-Tool PureSync neu in Version 5.0 – kostenlose Personal-Version inklusive

Jumping Bytes, Spezialist für praktische Windows-Tools, veröffentlicht Version 5.0 seiner Backup- und Sync-Software PureSync. PureSync-Nutzer können sich auf neue Auslöser für die automatische Datensicherung, eine ganze Reihe neuer Vorlagen für Synchronisierungs- und Backup-Vorgänge und weitere feine neue Features freuen.

PureSync besticht durch eine klare und übersichtliche Oberfläche, über die der Nutzer genau kontrollieren kann, welche Daten wohin gesichert oder abgeglichen werden. Er wählt einfach die entsprechenden Ordner für das Backup oder die Synchronisierung aus, spiegelt entweder den kompletten Inhalt oder aktualisiert die neuesten Dateien. Vor der tatsächlichen Synchronisierung zeigt eine Vorschau, welche Dateien PureSync für den Abgleich zwischen den Ordnern vorsieht. Auch einzelne Dateien und Verzeichnisse können bequem ausgewählt und synchronisiert werden. Hinzu kommt die Riesenauswahl an Filtermöglichkeiten (nach Datei- und Ordnernamen, nach Dateityp, Größe, Datum, Alter), die jeweils ein- oder ausschließend angewandt werden können. Ein automatischer Datenabgleich kann entweder zu festgesetzten Zeiten, wenn sich Dateien geändert haben, die gewünschten externen Datenträger angeschlossen sind oder beim Hoch- oder Runterfahren des Rechners gestartet werden.

Neue Features von PureSync 5.0

Nutzer haben mit PureSync eine Vielzahl an Möglichkeiten, ihre Datensicherung automatisch zu starten, ohne dass sie einen einzigen Mausklick tätigen müssen. Die Startsignale für einen sogenannten Job, also Backup und Synchronisation, können ein bestimmter Zeitplan (alle x Minuten, Stunden, Tage, Wochen oder Monate) sein, der Anschluss eines Datenträgers oder eine Dateiänderung: Sobald sich eine Datei verändert, die gesichert oder synchronisiert werden soll, wird der Job gestartet. User können auch einstellen, dass die Synchronisierung bzw. das Backup x Sekunden nach der Dateiänderung startet. Was bisher auf lokale Laufwerke beschränkt war, funktioniert jetzt auch mit externen Laufwerken wie Network Attached Storage (NAS), USB oder beliebigen Netzlaufwerken. So können Änderungen, die beispielsweise auf einem NAS von Rechner A ausgemacht wurden, automatisch auf eine lokale Platte von Rechner B kopiert werden. Einzige Voraussetzung ist, dass das Laufwerk mit NFTS formatiert wurde. Außerdem kann jetzt definiert werden, ob die sonst geplante Datensicherung beim Herunterfahren auch dann gestartet werden soll, wenn ein Neustart folgt. Und eine praktische Neuerung für alle Nutzer, die ihre Backups gerne gruppieren: Gruppen können nun auch per Zeitplan gestartet werden, so dass die definierten Jobs dieser Gruppe nacheinander ausgeführt werden.

Acht neue Vorlagen für die häufigsten Anwendungsszenarien

Um ein Backup oder eine Synchronisierung zu starten, konnten bisher jegliche Ordner verglichen, Dateien kopiert, zwischen Rechnern übertragen oder ganze Webseiten heruntergeladen werden. Die neuen Vorlagen bieten weitaus mehr Möglichkeiten und sind dennoch mit einem Klick aus einer übersichtlichen Liste wählbar: Beispielsweise können für Backups jetzt zwei oder drei Ziellaufwerke (lokal, NAS, externe Festplatte, FTP) gleichzeitig definiert, komplette Inhalte gespiegelt oder alle Dateien verglichen werden. Sollte der Nutzer seine Speichermedien schlank halten wollen, kann er jetzt alle Dateien, die älter als X Tage sind, automatisch von PureSync löschen lassen. Auch die Option eines regelmäßig aufgeräumten Temp-Ordners und leere Ordner, die automatisch gelöscht werden, erweitert den verfügbaren Speicherplatz. Für all diese Funktionen waren bisher mehrere, manuelle Schritte nötig. So auch, wenn ein Nutzer regelmäßig bestimmte Dateien von einer Webseite herunterladen möchte, wie ein PDF, das sich täglich ändert oder neu hochgeladene Bilder. PureSync übernimmt das auf Wunsch jetzt automatisch. Ebenso wie das Verschieben und Löschen gewisser Dateien: beispielsweise kann eine Datei auf den Server geschoben, und danach lokal gelöscht werden.

Weitere neue PureSync-Features

  • Die Geschwindigkeit ist jetzt in bestimmten Konstellationen deutlich erhöht, was sich besonders bei vielen Unterverzeichnissen (> 10.000) bemerkbar macht, ebenso wurde der Speicherverbrauch reduziert.
  • Die Installation wurde überarbeitet: Es ist nun kein Ab- und Anmelden vom Betriebssystem mehr notwendig.
  • Filter für Unterordner wurden hinzugefügt: Es können jetzt beispielsweise alle Unterordner, die mit den Buchstaben A bis K anfangen, nach Ziel 1 und alle anderen nach Ziel 2 kopiert werden. Das ist für Backups oder Synchronisierungen von großen Datenmengen (Videos, Bilder oder Musik) nützlich, die nicht alle auf eine Festplatte passen, sondern aufgeteilt werden müssen. Der Filter ist frei konfigurierbar und unterstützt reguläre Ausdrücke.
  • Der Download von Webseiten wurde verbessert: Es werden nun auch Links, die per OnClick-Methode aufgerufen werden, korrekt geladen.

PureSync Personal 5.0 ist Freeware, für die private Verwendung kostenlos, und kann hier heruntergeladen werden:    PureSync Professional kostet 24,95 € und richtet sich an fortgeschrittene Anwender, Einzelunternehmer oder kleine Firmen. Sie bietet nützliche Zusatzfunktionen, wie die Synchronisierung und Sicherung zu FTP-Verzeichnissen und von geöffneten Dateien.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...