Produkt Logo

So bemerken Sie sofort, wenn Ihr PC „einfriert“

Manchmal blockiert ein Programm den PC, so dass fast gar nichts mehr geht. Dann ist es gut, wenn man das Problem sofort bemerkt. Dazu gibt es einen einfachen Trick.

Windows+Linux / Deutsch / Open Source.

Wenn mein PC scheinbar klemmt, werfe ich einen Blick auf die Systemuhr. Dort sehe ich sofort, ob es sich um ein ernstes Problem handelt: Wenn die Systemuhr stehengeblieben ist, ist der PC wirklich stark überlastet. Damit ich das sofort bemerke, habe ich die Sekunden in der Systemuhr eingeschaltet. Die werden nämlich standardmäßig nicht angezeigt. Und so geht's:

Ubuntu
Um die Sekunden sichtbar zu machen, brauchen Sie das "Gnome Tweak Tool". Sie installieren es mit diesem Befehl:
sudo apt-get install gnome-tweak-tool gnome-tweaks

Auf der Oberfläche heißt das Programm "Optimierungen". Starten Sie es und klicken Sie links auf "Obere Leiste". Rechts erscheinen einige Optionen, und Sie können die Sekunden per Mausklick einschalten. Die Sekunden erscheinen sofort.

Windows
Unter Windows 10 bekommen Sie die Sekunden nur mit einem Registry-Hack und einem Neustart. Drücken Sie die Tastenkombination Windows-R und geben Sie "regedit" ein (ohne Anführungszeichen). Im Registrierungseditor öffnen Sie den Ordner HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionExplorerAdvanced

Klicken Sie mit der rechten Maustaste in einen freien Bereich und wählen Sie "Neu / DWORD-Wert (32-Bit)". Als Namen des neuen Eintrags geben Sie "ShowSecondsInSystemClock" ein (ohne Anführungszeichen). Öffnen Sie den Eintrag mit einem Doppelklick und ändern Sie den Wert von 0 auf 1 (von Null auf Eins). Nach dem nächsten Neustart zeigt Windows dann die Sekunden an.

Übrigens: Habe ich schonmal erwähnt, dass ich Linux einfacher finde?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...