Produkt Logo

So können Sie Ihren alten Laptop wiederbeleben

Eine Leserin fragte: "Ich möchte jetzt einen alten aber netten Laptop (aktuell XP) mit i686 auf Linux umrüsten, aber wie geht das?"

Linux / Deutsch / Open Source.

Die Leserin hatte vergeblich versucht, Linux mit einer Installations-CD auf ihrem Laptop zu installieren. Die Fehlermeldung besagte, dass "i686" störte. Was hat das zu bedeuten?

i686 bezeichnet einen bestimmten Prozessortyp, und zwar einen mit 32 Bit. Aktuelle PCs haben aber 64 Bit Auch aktuelle Installations-DVDs für Linux haben sich darauf eingestellt, daher die Fehlermeldung. Aber es gibt immer noch Linux-Varianten, mit denen man auch einen 32-Bit-Computer betreiben kann, zum Beispiel diese hier:


Die Leserin hatte außerdem schon ISO-Dateien im Netz gefunden, war aber ratlos, was sie mit diesen tun sollte. Diese ISO-Dateien sind sozusagen virtuelle Installations-DVDs. Um sie in echte Installations-DVDs zu verwandeln, kann man sie auf einen DVD-Rohling brennen. Dabei ist es wichtig, im Brennprogrmam anzukreuzen, dass man ein "Image" brennen will.

Einfach ist es aber, die ISO-Datei auf eine spezielle Weise auf einen USB-Stick zu kopieren. Eine Anleitung dazu habe ich unten verlinkt. Wenn der USB-Stick fertig ist, stecken Sie ihn an Ihren Laptop und starten diesen neu. Das Gerät startet dann nicht Windows sondern die Linux-Installation. Sollte dennoch Windows erscheinen, müssen Sie im BIOS einstellen, dass der Rechner von dem Stick starten soll. Bie den meisten PCs kommen Sie in die BIOS-Einstellungen, indem Sie beim Start die Löschtaste drücken.

Mehr zum Thema:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...