Produkt Logo

Vorträge mit schnellen Umfragen anreichern

Heute im Newsticker: Wie Lehrer im Unterricht schnelle digitale Umfragen durchführen, wie CD-Kopierprogramme Zusatzinformationen zur Musik abfragen und wie Wikipedia Lexikonartikel automatisch übersetzen will.

Unterricht mit schnellen Umfragen anreichern

Mit Pingo können Lehrende in ihrem Schulunterricht oder ihrer Vorlesung schnell und einfach Umfragen zum Thema durchführen. Der Lehrer stellt eine Frage, die Schüler antworten mit ihrem Smartphone. So kann zum Beispiel mit einer schnellen Multiple-Choce-Frage ermittelt werden, ob die Schüler den Stoff verstanden haben. Es können auch Assoziationen zu einem Thema werden gesammelt und automatisch als Wortwolke dargestellt werden und vieles mehr. Pingo kann online kostenlos genutzt werden. Wer einen eigenen Pingo-Server aufsetzen will, kann den Quellcode bei herunterladen.
http://trypingo.com/de/

CD-Datenbank freedb hat den Betrieb eingestellt
Kopiert man Musik von CDs auf den PC, so fehlen regelmäßig die Metadaten wie zum Beispiel der Titel. Viele Kopierprogramme griffen bisher auf die CD-Datenbank freedb zurück, um diese Informationen zu ergänzen. Diese wurde nun vom Betreiber Magix geschlossen, aber das gnudb-Projekt übernimmt den weiteren Service. Das CD-Kopierprogramm fre::acc kann auf gnudb zugreifen.
https://www.gnudb.org/

Automatisch übersetzte Wikpedia-Artikel
Die Wikipedia startet ein neues Projekt, in dem Lexikonartikel automatisch übersetzt werden sollen. Damit das funktioniert, werden die Informationen zu den einzelnen Artikeln zunächst in einem sprachunabhängigen Standardformat erfasst. Das Projekt heißt "Abstract Wikipedia" und greift auch auf die bereits vorhandene sprachunabhängige Faktensammlung Wikidata zu.
https://meta.wikimedia.org/wiki/Abstract_Wikipedia/de

Tabellenkalkulation auf dem Handy

Mit Microsoft Excel für Android erfassen Sie Daten, rechnen mit Tabellen, fügen Diagramme ein und vieles mehr. Die Dateien können Sie auf Ihrem Gerät speichern oder in der Cloud.

Android / Deutsch / Freemium.

Wenn Sie Microsoft Excel auf Ihrem Android-Gerät starten, werden Sie aufgefordert, einen Zugang zur Microsoft-Cloud anzulegen. Diesen Schritt können Sie aber überspringen und Ihre Dateien stattdessen einfach auf Ihrem Handy oder Tablet speichern.

Excel lässt sich auch auf kleinen Handys erstaunlich komfortabel nutzen. Tippen Sie oben rechts auf das Symbol für "Neue Datei", so werden Sie gefragt, ob Sie diese auf Ihrem Handy im Dokumenten-Ordner oder woanders speichern möchten. Die Datei heißt zunächst "Mappe". Tippen Sie den Namen ganz oben auf dem Bildschirm an, um ihn zu ändern.

Die Tabelle lässt sich wie üblich durch "Kneifen" verkleinern und durch Auseinanderziehen zweier Finger vergrößern. Um Daten in eine Zelle einzufügen, tippen Sie diese doppelt an. Zahlen und Formeln geben Sie mit der numerischen Tastatur ein, die Sie mit einem Fingertip aktivieren können.

Um Formeln einzugeben, tippen Sie auf das Symbol "fx" oben links. Um auf dem Handy ein Diagramm einzufügen, tippen Sie zunächst auf das Symbol unten links, so dass rechts ein nach oben zeigendes Dreieck erscheint. Anschließend tippen Sie auf das Dreieck, dann auf "Start" und auf "Einfügen". Das "Einfügen"-Menü wischen Sie nach oben und tippen "Diagramm" an.

Sie brauchen Ihre Tabellen nicht zu speichern, das erledigt die App vollautomatisch.

Mehr zum Thema

Sonderausgabe August 2020

Hier finden Sie Zusatzinfos zur aktuellen Sonderausgabe August 2020: die Links zur vorgestellten Software sowie die Terminal-Befehle zum einfachen Kopieren und Einfügen.

So öffnen Sie das Terminal

Das Terminal öffnen Sie ganz einfach über die Tastenkombination STRG + ALT + T

Alternativ können Sie auch über die zentrale Ubuntu-Suche gehen. Geben Sie einfach terminal als Suchwort ein. Anschließend wird Ihnen die Anwendung angezeigt.

So installieUbuntu 18.04 direkt auf Ubuntu 20.04 aktualisieren

Schließen Sie alle offenen Anwendungen. Öffnen Sie das Terminal und geben Sie den unten stehenden Befehl ein:

sudo do-release-upgrade -d -f DistUpgradeViewGtk3 + ENTER

Ausgabe August 2020

Hier finden Sie Zusatzinfos zur aktuellen Ausgabe August 2020: die Links zur vorgestellten Software sowie die Terminal-Befehle zum einfachen Kopieren und Einfügen.

So öffnen Sie das Terminal

Das Terminal öffnen Sie ganz einfach über die Tastenkombination STRG + ALT + T

Alternativ können Sie auch über die zentrale Ubuntu-Suche gehen. Geben Sie einfach terminal als Suchwort ein. Anschließend wird Ihnen die Anwendung angezeigt.

Machen Sie die Passworteingabe im Terminal sichtbar

Schließen Sie alle offenen Anwendungen. Öffnen Sie das Terminal und geben Sie den unten stehenden Befehl ein (alles in einer Zeile):

sudo visudo + ENTER

Navigieren Sie mit den Pfeiltasten zur Stelle „Defaults env_reset“ und hängen Sie „

,pwfeedback“ dran.

So finden Sie unterwegs die nächste Toilette

Wenn man unterwegs dringend das stille Örtchen aufsuchen muss, ist die Not oft groß. Android hilft!

Android / Deutsch / Freemium.

Wenn Sie den WC-Finder auf Ihrem Handy installiert haben, brauchen Sie nie mehr lange nach einer Toilette zu suchen. Die App bestimmt automatisch Ihren Standort und zeigt Ihnen den Weg zum nächsten Klo. Die nächste Toilette wird groß und blau angezeigt, öffentliche Toiletten erscheinen in grün.

Sie sind wählerisch, was öffentliche Toiletten angeht? Dann klicken Sie unten auf "Profil". Hier können Sie angeben, ob Toiletten eine besonders gute Bewertung haben sollen, ob sie barrierefrei, kostenpflichtig oder mit Wickeltisch sein sollen. Denken Sie daran, die Funktion auf der gleichen Seite oben einzuschalten. Örtchen, die zu Ihrem Profil passen, sind dann klein und blau zu sehen.

Das Programm findet nicht nur Toiletten an Ihrem aktuellen Standort. Um anderswo zu suchen,tippen Sie das Ziel auf der Karte an und halten Sie es zwei Sekunden fest. Es erscheint ein Schild mit einem Fadenkreuz. Wenn Sie dieses antippen, sucht die App Toiletten in der Umgebung. Alternativ können Sie auch oben auf "Suche" tippen und eine Postleitzahl, einen Ortsnamen oder eine Adresse eingeben.

Wenn Sie eine der gefundenen Toiletten antippen, erscheint ein Schild mit der Bezeichnung. Tippen Sie dieses erneut an, so können Sie die Toilette bewerten oder ihre Eigenschaften bearbeiten. Die App kann Ihnen auch den Weg dorthin zeigen. Sagt Ihnen gerade dieses Örtchen besonders zu, dann kennzeichnen Sie es als Favoriten.

Wenn Sie eine Toilette gefunden haben, die noch nicht im WC-Finder vorhanden ist, dann tippen Sie auf "+Toilette" und tragen sie ein. Wenn Sie dabei auf das angedeutete Fadenkreuz tippen, setzt die App automatisch Ihren aktuellen Standort ein.

Mit diesen Programmen vernetzen Sie sich ohne Server

Heute dreht sich im Newsticker alles um Peer-to-Peer. So heißt die Technik, die zentrale Server überflüssig macht.

Dateien austauschen

Viele Open-Source-Programme können Sie nicht nur von einem Server herunterladen, sondern auch als BitTorrent beziehen. Unter anderem Ubuntu und LibreOffice bieten ihre Dateien auf diesem Weg an. Dabei liegen die Dateien verteilt auf den Festplatten aller Teilnehmer. Sobald Sie eine Datei herunterladen, können andere sie ihrerseits von Ihnen laden. Achtung: Hier gibt es auch viele Downloads, die Urheberrechte verletzen. Vor allem bei Filmen und Musik drohen teure Abmahnungen. Der Download von Open-Source-Programmen per BitTorrent ist aber immer legal. Um Torrents zu nutzen, brauchen Sie ein spezielles Programm, zum Beispiel qBittorrent.
http://www.qbittorrent.org

Ein komplettes Internet
Das Freenet-Projekt knüpft ohne zentrale Server ein Netz, das ähnliche Funktionen bietet wie das normale Internet. Sie können Seiten lesen und veröffentlichen, Dateien hoch- und herunterladen, in Foren diskutieren und vieles mehr. Freenet ist ausfallsicher und anonym.
https://freenetproject.org/?language=de

Chat, E-Mail und Foren mit Freunden
Mit Retroshare kommunizieren Sie verschlüsselt direkt mit Ihren Freunden. Mangels zentraler Server haben es Überwacher schwer mit Retroshare. Das Programm läuft auf Windows, Mac und Linux. Es gilt als sehr sicher.
http://retroshare.github.io

Kaufen und verkaufen
Auf der Handelsplattform OpenBazaar können Sie beliebige Waren kaufen oder zum Verkauf anbieten. Ohne eBay oder irgendeine andere zentrale Instanz. Dem Finanzamt und den Drogenfahndern stehen schon die Haare zu Berge.
https://openbazaar.org

Stiftung für Peer-to-Peer-Technik
Die Peer to Peer Foundation will ein Sammelbecken für alle sein, die sich mit Peer-to-Peer-Technik beschäftigen.
http://p2pfoundation.net

Smartphone wird Naturführer mit Landkarte: Kostenlose Naturerbe-App für DBU-Naturerbeflächen

Urlaub in Deutschland liegt in Corona-Zeiten im Trend. Da kommt die neue App der Bundesstiftung Umwelt (DBU) genau richtig. Wer auf Flächen des DBU Naturerbe spazieren geht, findet in der kostenfreien Naturerbe-App einen hilfreichen Begleiter und praktischen Routenplaner inklusive eingebauten Unterhaltungs-Features.

Bei einem Ausflug auf einer DBU-Naturerbefläche sieht man ringsum ausgedehnte Wiesen, Heiden und Wälder. Mit einem „Pling“ macht sich da das Smartphone bemerkbar, genauer gesagt die Naturerbe-App. Doch statt einer Nachricht kündigt sie etwa einen Aussichtspunkt in 50 Metern Entfernung an. Wer auf den Flächen der gemeinnützigen Tochtergesellschaft der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), dem DBU Naturerbe, spazieren geht, findet in der kostenfreien digitalen Anwendung einen hilfreichen Begleiter. Die mobile Anwendung macht diese Landschaften auf eine naturverträgliche Weise erlebbar. Mit einer Wegekarte, die auch ohne Internetverbindung funktioniert, können sich Besucher im Gelände orientieren und freigegebene Routen finden. Die App mache auch auf interessante Standorte aufmerksam wie etwa Denkmäler.

Routenplanung von Zuhause – Orientierung im Gelände

Die Diplom-Biologin Nicole Laufenstein, die diese mobile Anwendung inhaltlich maßgeblich weiterentwickelt hat, betont einige Besonderheiten der App. Denn viele der heutigen DBU-Naturerbeflächen, die zum Nationalen Naturerbe gehören und dem Naturschutz gewidmet sind, nutzte das Militär ehemals als Übungsplatz. Aufgrund der Munitionsbelastung sind viele Flächen nur entlang freigegebener Wege für die Bevölkerung begehbar. Die Naturerbe-App ermöglicht eine gezielte Suche nach Rad-, Reit- und Wanderstrecken. Für die Ausflugsplanung ist die Länge der Rundtouren angegeben und Fotos geben vorab Einblicke in die Landschaft. Neben Infos zu heimischen Tier- und Pflanzenarten und dem geografischen Raum gibt die App Hinweise, wenn sich Besucher interessanten Standorten im Gelände nähern. Dazu gehören etwa Aussichtspunkte, Infoschilder oder Naturdenkmäler. Auch Parkplätze, Haltestellen und Gastronomie sind verzeichnet. 

Geschichten aus dem Naturerbe 

Auf den DBU-Naturerbeflächen Wahner Heide in Nordrhein-Westfalen, in den Cuxhavener Küstenheiden in Niedersachsen und in Prora auf Rügen in Mecklenburg-Vorpommern hält die Naturerbe-App eine weitere Besonderheit in Form von Audioführungen der Firma Itour City Guide bereit. Nutzer können etwa einem lockeren Dialog zwischen einem Förster und einer Besucherin der Fläche lauschen. Ihre Geschichten können Spaziergänger auch ohne installierte App vor Ort über sogenannte QR-Codes abrufen. Dazu ist jedoch eine Internetverbindung notwendig. 

Naturerbe-App kostenfrei verfügbar 

Unter  oder in den gängigen App-Vertriebsplattformen für die Betriebssysteme Android und iOS steht die Naturerbe-App kostenfrei zum Herunterladen bereit. Sie kann nicht nur über Smartphones, sondern auch über andere mobile Endgeräte wie Tablets abgerufen werden. In der übergeordneten Anwendung sind alle Naturerbeflächen sowohl von der DBU als auch von anderen Flächenempfängern wie beispielsweise der Heinz Sielmann-Stiftung gelistet. André Kopka, Experte für Informationstechnik und Projektleiter der Naturerbe-App im DBU Naturerbe, hat noch einen Tipp parat:  Steht ein Ausflug in die Natur an, sollten Besucher vorab das Datenpaket für die jeweilige Liegenschaft herunterladen, denn teilweise ist die mobile Internetabdeckung in der Natur nicht ausreichend. 

Daten komfortabel sichern

Mit FreeFileSync halten sie zwei Ordner bequem und zuverlässig auf dem gleichen Stand.

Windows+Linux / Deutsch / Open Source.

Die wichtigsten Dateien sollten Sie immer doppelt speichern. Am besten packen Sie das Wichtigste alles in einen Ordner und stellen von diesem eine stets aktuelle Kopie her. Zum Beispiel mit FreeFileSync.

Das Programm braucht nicht installiert zu werden. Sie können es entpacken und dann direkt starten. Neben Linux und Windows ist FreeFileSync auch für Apple verfügbar. Sollte die Oberfläche anfangs nicht auf Deutsch sein, ändern Sie das unter "Tools / Language". Ordner lassen sich vergleichen und in eine oder beide Richtungen auffrischen.

Im Programmfenster finden Sie zwei große Spalten nebeneinander. Hier werden die fraglichen Ordner verglichen. Welche Ordner möchten Sie vergleichen? Öffnen Sie sie, indem Sie mit der Maus in FreeFileSync ziehen, oder indem Sie auf "Auswählen" klicken.

Ein Klick auf die große Schaltfläche "Vergleichen", und das Programm untersucht, ob die Ordner übereinstimmen. Mit einem Klick auf das Zahnrad können Sie einstellen, welche Merkmale es dabei berücksichtigen soll: Datum und Größe der Dateien, nur die Größe oder soll der komplette Inhalt aller Dateien verglichen werden? Letzteres dauert entsprechend lange. Während des Vergleichs bleiben die Ordner noch unverändert.

Nach dem Vergleich können Sie die Ordner aneinander angleichen. Dabei gibt es mehrere Optionen: Sie können den Inhalt des linken Ordners komplett in den rechten übernehmen, nur veraltete Dateien aktualisieren, in beide Richtungen angleichen oder eigene Regeln definieren. Für eine Sicherungskopie ist beim ersten Mal die Option "Spiegeln" zu empfehlen, später reicht "Aktualisieren".

Grafikprogramm mit Stapelverarbeitung

Heute steht im Newsticker die Grafikverarbeitung im Mittelpunkt. Ich zeige Ihnen zwei einfache Gimp-Alternativen sowie eine Software, die die Oberfläche von Gimp an Photoshop annähert. Dazu gibt es Videokonferenzen mit Jitsi.

Bildbearbeitung mit LazPaint

LazPaint ist ein Bildbearbeitungsprogramm, das Sie unter Windows, Mac und Linux einfach ohne Installation starten können. Das deutschsprachige Programm bietet Pinsel, Ebenen, Transparenz, Filter, Farbkorrekturen und vieles mehr.
https://lazpaint.github.io/

Bilder stapelweise verarbeiten
Mit Photoflare können Sie Bilder unter Linux, Mac und Windows bearbeiten. Die Entwickler legen Wert auf eine freundliche Benutzeroberfläche. Photoflare startet zunächst auf Englisch. Um es auf Deutsch umzustellen, klicken Sie auf "Tools / Preferences / Startup", stellen die "Language" auf German und klicken auf "Restart to apply". Die Software bietet Pinsel, Filter, Farbkorrekturen, Stapelverarbeitung und vieles mehr. In der Stapelverarbeitung können Sie für mehrere Bilder gleichzeitig Helligkeit, Kontrast und Sättigung einstellen, Filter anwenden, die Bildgröße ändern und die Bilder drehen oder spiegeln.
https://photoflare.io/

Eigene Videokonferenz mit Jitsi aufsetzen
Das quelloffene Programm "Jitsi" eignet sich dazu, eigene Konferenz-Server zu installieren. Die Freifunker München machen vor, wie es geht. Vielleicht wäre das auch was für Ihre Stadt?
https://ffmuc.net/freifunkmuc/2020/03/21/meet/

Gimp für Photoshop-Umsteiger
Wenn Sie bisher Photoshop benutzt haben, dann wird Ihnen die Oberfläche von Gimp zunächst fremd vorkommen. Damit Sie sich schneller zurechtfinden, können Sie dem freien Programm mit PhotoGIMP eine Oberfläche verpassen, die der von Photoshop sehr ähnelt.
https://github.com/Diolinux/PhotoGIMP

So nutzen Sie Excel mit einem Linux-PC

Excel unter Linux? Die Online-Variante von Microsoft Office macht es möglich!

Windows+Linux / Deutsch / Proprietär.

Mit einem Benutzerkonto bei Microsoft können Sie auch die Tabellenkalkulation der beliebten Software-Firma nutzen. Wie Sie das Konto anlegen und MS Office online starten, lesen Sie in den Beiträgen, die ich unten verlinkt habe.

Die Online-Variante von Excel kann neben den eigenen Dateiformaten auch das universelle Tabellenformat CSV einlesen. Excel funktioniert online fast genauso, wie Sie es von Ihrer Tabellenkalkulation am PC gewöhnt sind. Sie können Daten eingeben und damit rechnen. Kalenderdaten formatiert das Programm automatisch, wenn Sie Tag, Datum und Jahr eingeben.

Reihen setzen Sie fort, indem Sie an der Ecke einer Zelle ziehen. Dabei kann Excel nicht nur einfach zählen, sondern auch größere Intervalle fortsetzen, zum Beispiel 1, 3, 5 oder Dienstag, Donnerstag, Sammstag.

Formeln geben Sie wie gehabt ein, indem Sie mit einem Gleichheitszeichen beginnen und dann die Formel ergänzen, zum Beispiel =A1*B1 in der Zelle C1. Ziehen Sie diese Formel in der Spalte nach unten, so multipliziert Excel in jeder Zeile die beiden Werte aus den Spalten A und B. Auf die gleiche Weise können Sie auch kompliziertere Formeln aufbauen und anwenden.

Ein Diagramm fügen Sie ein, indem Sie zunächst in Ihrer Tabelle die Zahlen markieren, die Sie grafisch auswerten möchten. Dann klicken Sie im Menü auf "Einfügen" und anschließend auf "Säule", "Linie", "Kreis" oder "Balken", je nachdem, was für ein Diagramm Sie haben möchten.

Das ist natürlich nur ein kleiner Ausschnitt aller Möglichkeiten, die Excel online bietet. Bei schneller Internetverbindung fühlt sich die Arbeit in der Cloud kaum anders an als mit dem herkömmlichen Excel auf dem PC.

Mehr zum Thema